Sommerküche mit Pyrokocher

Der Pyrokocher wird zur Basis der lange erträumten Sommerküche.
Die Bockwürste ziehen im abgedeckten Topf während der El Carbonero noch fertig köhlert.

Ich habe einen Traum … 

Die längste Zeit träume ich von einer Sommerküche. Grundidee war bisher nur ein Backofen für Brot und Pfannengerichte. Mit dem El Carbonero entstand die Idee, die Aussenküche größer anzulegen. Der Kocher in Größe M ist jetzt der erste Bestandteil meiner Aussenküche. 

Das erste, was ich darauf dieser Tage gekocht habe, sind Brühwürste. Das klappte besser als am Gasherd, wo ich sie zu lange kochte und die Würsten platzten.

Einfacher geht es gar nicht

Den Topf mit kaltem, gesalzenem Wasser, den Würsten und Deckel oben drauf stellte ich einfach auf den El Carbonero. Sobald das Wasser kochte, habe ich den Topf zur Seite stellen und weiter brühen lassen.

Nun war genug Zeit, den El Carbonero fertig köhlern zu lassen, die Holzkohle abzulöschen und den Kocher wieder zu verstauen. 

Die Würste sind nicht geplatzt und hatten, als sie am Tisch waren, angenehme Esstemperatur. Ganz nebenbei wird aus der gedanklichen Sommerküche im Jänner gerade eine Ganzjahres-Aussenküche.

Ein Wok zum Pyrokocher?

Der Kocher ist fixer Bestandteil meiner Aussenküche und jetzt suche ich einen passenden Wok. Das Wesen des Kochens mit Wok ist es, rasch, mit sehr hoher Temperatur anzubraten. Am E-Herd ist das kaum möglich, da auch moderne Ceranfelder Zeit brauchen, um auf Temperatur zu kommen. Mit einem Gasherd ist man da schon besser beraten.

Die Woks, die man bei uns in großen Mengen und Variationen kaufen kann, haben alle einen abgeflachten Boden um auf E-Herdplatten stehen zu können. Dazu sind die meisten Modelle mit irgendeiner Antihaftbeschichtung ausgestattet, die mehr oder weniger Empfindlich gegenüber hohen Temperaturen und scharfen Werkzeugkanten ist.

Die Idee des Wok

Der ursprüngliche Wok hat einen runden Boden und ist aus Eisen. Die runde Form ermöglicht es, gut und rasch mit einem Spatel die Zutaten durchmischen zu können, ohne dass sich in Ecken was anlegen kann. Da der Wok für das Kochen auf offenem Feuer entwickelt wurde, ist der runde Boden vorteilhaft, da er eine gleichmässige Erwärmung ermöglicht. Unten sehr heiß, nach oben hin verlaufend immer weniger heiß.

Eisen erhitzt sich schnell und die Lebensmittel können scharf angebraten werden. Sowohl Fleisch als auch Gemüse wird so an der Oberfläche rasch gar, schließt die Oberfläche sehr schnell ab und bleibt im Inneren saftig. 

Im Wok wird sehr schnell gekocht, die Zutaten müssen alle schon vorab klein geschnitten werden und dann in der richtigen Reihenfolge in den Wok gegeben werden. Deshalb vermute ich, dass El Carbonero und Wok eine perfekte Kombination sind. 

Kocht man im abgeflachten Wok am Elektroherd, wird das Essen zwangsläufig immer etwas lasch. Die Rezepte sind daran angepasst, es wird oft mit aufgiessen und Sauce ergänzt in der noch nachgedünstet wird. Ja, es wird in einem Wok-ähnlichen Topf gekocht. Nein, mit dem ursprünglichen Wok und dem damit verbundenen Geschmackserlebnis hat es nicht viel zu tun.

Weitere Berichte dazu folgen …

Kommentare sind geschlossen.